Gregor Meyle “Meile für Meyle” -Tour 2012 Support Desmond Meyers, Café Hahn in Koblenz

Astrid 24. Mai 2012 Kommentare deaktiviert
Gregor Meyle “Meile für Meyle” -Tour 2012 Support Desmond Meyers, Café Hahn in Koblenz
DATUM»24.05.2012
ARTIST» ,
VENUE»

Sein inzwischen drittes Studioalbum hat der sympathische Songwriter am Start und präsentiert dieses natürlich auch wieder live. Auf seiner “Meile für Meyle”-Tour macht Gregor Meyle an diesem Abend Station im Koblenzer Café Hahn – eine kleine, aber sehr feine Location mit gemütlicher Atmosphäre und empfehlenswerter Gastronomie. So ist der Saal ab 19 Uhr bereits gut gefüllt und die Gäste stimmen sich mit Flammenkuchen und kühlen Getränken auf den Konzertabend ein.

Als Support hat Gregor dieses Mal den jungen Amerikaner Desmond Meyers dabei, der seit einem Jahr in Deutschland lebt und an seiner musikalischen Karriere bastelt. Er betritt die Bühne alleine mit seiner Gitarre und beeindruckt mit interessantem Songwriter-Pop mit Rap-Einlagen und spannenden Ansagen in erstaunlich gutem Deutsch. Das Publikum lässt sich begeistern und beim letzten Lied sogar zum Mitsingen animieren.

Nach einer kurzen Pause kommt dann Gregor mit seinem Pianisten Ingo und Markus an der Steel Guitar auf die Bühne, der ein Teppich sowie Beistelltisch mit Stehlampe Wohnzimmer-Ambiente verleihen. Auf den ersten Song müssen die Zuhörer aber noch etwas warten – denn Gregor erzählt erst mal, vom Tourleben und der Entstehung des aktuellen Albums, von Gott und der Welt. Zwischendurch gibt es schließlich doch noch Musik – “Solange ich dran glaube”, “Wunder”,  “Steh wieder auf” und beim wunderbar atmosphärischen “Dann bin ich zuhaus” sogar schon den ersten Mitsingteil.

Die Ansagen arten stellenweise fast in Comedy aus, wobei sich Gregor und Ingo schön die Bälle zuspielen. Da werden Anekdoten aus Gregors Heimatort Jagsthausen erzählt oder über das seltsame Verhalten von Jeep-Fahrern auf der Autobahn philosophiert. Manchmal liegt das Publikum fast am Boden vor Lachen, doch Gregor schafft auch immer wieder die Überleitung zu den oft nachdenklichen Themen seiner Songs – etwa, wenn er von den letzten Wochen seines Opas erzählt, dem er die wunderschöne Ballade “Du bist das Licht” widmet.

Gegen Ende des Konzerts nimmt die Songdichte dann wieder zu. Neben vielen Titeln von der aktuellen CD “Meile für Meyle” spielt Gregor auch ältere Titel wie “Jetzt”, “Heute Nacht” oder “Finde dein Glück”. Alle Stücke sind perfekt für die Triobesetzung arrangiert und  vor allem die Steel Guitar bringt viel Atmosphäre rein. Ab und zu tauscht Markus diese aber auch gegen eine Mandoline und Ingo nimmt zwischendurch das Akkordeon zur Hand. Mit “Frei mit Dir” und dem fröhlichen “Ich hätt nix dagegen” endet der offizielle Teil des Abends.

Als Zugabe gibt es erstmal noch eine Geschichte, dann Gregors ersten Hit “So soll es sein” und “Ja, ja, ja”, bei dem es dem Sänger am Ende gelingt, das Café Hahn in einen dreistimmigen Chor zu verwandeln. Ganz alleine an der Gitarre präsentiert Gregor das unglaublich traurige Liebeslied “Keine ist wie du” und zuletzt gibt es von allen drei Musikern noch ganz unplugged ein “Kleines Lied”.

So endet ein wunderschöner und unterhaltsamer Abend mit einem der besten und auf jeden Fall sympathischsten Songwriter Deutschlands. Wer noch Gelegenheit hat, Gregor Meyle auf der aktuellen Tour zu erleben, sollte das auf keinen Fall verpassen!

Keine Kommentar mehr möglich.